Back

New: EMOTIONS

by Rainer Fabich

Cover /Art Design: Larissa Fabich

Kategorien: ,

Product Description

FEATURING
Ira Blazejewska (Vocal, track  01)
Maharani Chakrabarti (Cembalo, track  04)
Otto Göttler (Akkordeon, track  10)
Wolfgang Lackerschmid  (Vibraphon, track  03)
Chrisa Lazariotou (Vocal, track  01)
Anna Rehker (Cello, track  06)
Berthold Schick (Alphorn, track  09)
Matthias Schriefl (Trompete, Tenorhorn, Helikon, track  13)
Thomas Simmerl (Drums & Percussion, track 02, 05, 08, 12, 16)

&
 Rainer Fabich (Sopran-, Alt-, Tenor- und Baritonsaxophon, Klarinette, Keyboards & Programming, all tracks)

gefördert vom GVL-Stipendienprogramm NEUSTART KULTUR der Bundesregierung

  II  A U D I O  Hear now   II

AUDIO TRACKS (short clips)

FULL VERSIONS (click on logo)

 

Emotionen, komplexe Muster aus Gefühlen, Verhaltensweisen, Erfahrungen, Wah-rnehmungen und Reaktionen sind wesentliche Bestandteile des menschlichen Wesens. Mit Ausbruch der Corona-Pandemie, Häufungen von Naturkatastrophen und kriegerischen Ereignissen der letzten Zeit, wird die Welt mit einer ungeahnten Welle von Extremsitu-ationen konfrontiert. Dadurch werden grundlegende menschliche Emotionen und Gefühle wie Angst, Freude, Liebe, Hass, Hoffnung, Sehnsucht, Trauer Panik, Wut, Zorn massiv ausgelöst und verstärkt. 

Sie beherrschen die Medien, polarisieren Gesellschaften und bestimmen das Geschehen global. Zunächst behindern sie rationales Handeln, setzen aber letztendlich Energien frei und geben wichtige Impulse für notwendige Veränderungen. 
Die künstlerische Auseinandersetzung mit EMOTIONS ist Kernthema dieses Albums. 
Seit Menschengedenken beschäftigt es Künstler*innen aller Genres. Für jeden einzelnen Track übernimmt ein spezielles Instrument oder Instrumentengruppe die Funktion des Protagonisten für die jeweilige Emotion. Die Werke wurden von Rainer Fabich allein bzw. in Zusammenarbeit mit renommierten Musiker*innen aus dem süddeutschen Raum neu komponiert, bzw. speziell für sie neu geschrieben und in einer Kombination von Live- und Digitalinstrumenten eingespielt.

LAMENTO FOR CHRISA, musikalischer Auftakt und Klagelied folgt einer alten musikali-schen Tradition und ist aus aktuellem Anlass den Opfern der Pandemie und des Krieges gewidmet. Es bildet das Vorspiel zu KLEZMER FEELINGS, das in Anlehnung an die bekannte, jüdisch-osteuropäische Volksmusiktradition entstanden ist.
Soli von Vibraphon (Wolfgang Lackerschmid), Sopran- und Baritonsaxophon mit Gospel- und Spiritualcharakter evozieren anschließend langsam das aufkeimende Gefühl von HOFFNUNG und Zuversicht, das immer größer wird.
Indische Klänge, kombiniert mit dem barocken Klang eines Spinetts, porträtieren aus Sicht des Komponisten die emotionale und kulturelle Welt der Solistin bei MAHARANI`S MOODS. Im chansonartigen und jazzigen IRA`S INTEREST reflektiert die Textdichterin IRA selbst eigene Urlaubsgefühle am Strand und interpretiert sie zugleich als Sängerin. Ausgangsbasis vom meditativer ANNAS SEHNSUCHT war eine gefühlvolle, freie Cello-Improvisation der Solistin, die dann von Rainer Fabich weitergesponnen und in einen neuen, exotischen Kontext gestellt wurde. VERLIEBT IN TIFFANY war ursprünglich Teil einer Backgroundmusik zu einer Episode der Fernsehserie Aktenzeichen XY ungelöst zu einem Überfall auf ein Berliner Juwelier Geschäft. Sie wurde zu einem Jazz-Waltz weiter- entwickelt. Die Anklänge zu Henry Mancinis Moon River sind „rein“ zufälliger Natur und durchaus beabsichtigt.
Beim FREUDENTANZ rasen Streicher, Holz- und Blechbläser wild jauchzend und springend umher und steigern sich zu einem großen Finale mit fulminantem Trompetensolo (Matthias Schriefl). Einen wunderbaren, kompletten Bläserchor realisierte Berthold Schick ganz alleine bei den ALPHORN IMPRESSIONEN.
Ausgangspunkt von BAVARIAN FEELINGS war ursprünglich ein Akkordeonsolo des bayrisch, diatonisch jodelwahnsinnigen Otto Goettler, das um neue Teile und mit zusätzlichen Instrumenten erweitert wurde. PRICKELN AUF DER HAUT findet diesmal ausnahms-weise nur rein elektronisch, in Form einer meditativen Klanglandschaft statt. SENTIMENTAL COLOURS, eine romantischen Popballade für Klavier featured den bekannten Drummer Thomas Simmerl. In einer nachmittäglichen Wahnsinnssession spielte Matthias Schriefl bei CURIOSITY-NEUGIERDE sämtliche Blechblasinstrumente ad hoc, quasi im Sinnesrausch auf einmal ein. Ein Sopransaxophon Solo wird zum alleinigen Protagonisten von LONELY EINSAM.
Acid-, dub step- und heavy metal-Klänge werden bei HATE HASS mit marschierenden Schrittgeräuschen kombiniert und evozieren leider ziemlich ungute Emotionen.
Finaler Abschluß ist ein nachdenkliches, melancholisches ADAGIO TRISTE für Sopransax und Classic Poporchestra.

Aufnahme: zoom-Rec-Studios Weilheim/München 2021/22 
Tonmeister: Rainer Fabich,
Alphorn Recording: Berthold Schick, Rot an der Rot,
Brass Recording (NEUGIERDE): Matthias Schriefl, Oy-Mittelberg
Drum Recording: Thomas Simmerl, Mastermixstudio München
Mischung/Mastering: Sebastian Roeder, Backyard Studios, Kempten
Mastering: PRICKELN AUF DER HAUT, Christian Geschneidner
Cover /Art Design: Larissa Fabich